EuroTier 2016: Landwirte von Großbetrieben investieren in automatische Melksysteme von DeLaval

Hannover, den 15. November 2016

DeLaval sieht ein steigendes Interesse seitens der Landwirte von Großbetrieben an Betriebsmanagementlösungen sowie Zubehör- und Verbrauchsartikeln, um auch zukünftig die Rentabilität ihrer Betriebe sicherzustellen.

In den vergangenen Monaten hat DeLaval einige Großbetriebe als Kunden von automatischen Melksystemen neu gewinnen können. Verbesserter Kuhkomfort, gesteigerte Rentabilität sowie vollintegrierte Lösungen sind nur einige der Schlüsselfaktoren, die DeLaval anbietet.

“Wir beobachten insbesondere unter den Großbetrieben einen verstärkten Wandel hin zum automatischen Melken. Zudem schätzen unsere Kunden die gesamte Bandbreite an Lösungen – von Dippmitteln bis zum vollautomatischen Melkkarussell und Betriebsmanagementlösungen”, sagt Joakim Rosengren, Präsident und Vorstandsvorsitzender, DeLaval. “Dieses entspricht dem Trend zu mehr Transparenz und Rückverfolgbarkeit, der überall in unserer Branche spürbar ist, insbesondere wenn es um Milchproduktion und artgerechte Tierhaltung geht. Wir bei DeLaval bieten Lösungen für alle Betriebsgrößen an und wissen, dass der wahre Mehrwert die Integration unserer Lösungen ist.”

Aktuelle Inbetriebnahmen weltweit

USA, Michigan

Name des Betriebs: TDI Farms
Herdengröße: 1500 Kühe

DeLaval Lösungen: Vertragsabschluss über 24 DeLaval VMS™ Melkroboter mit dem Ziel das Tierwohl zu verbessern, das Personal zu entwickeln und den Betrieb für die Zukunft zu stärken. Zudem investiert TDI Farms in Aktvitätsmessung für die gesamte Herde, 24 Schwingende Kuhbürsten DeLaval SCB sowie in Dippmittel und Reinigungsmittel, die von DeLaval speziell für VMS-Betriebe entwickelt wurden. Die neue Anlage wird komplett an DeLaval DelPro™ Farm Manager Herdenmanagement-Software angeschlossen sein, um die Milchmengen je Euterviertel, die Stationsbesuche und auch brünstige Kühe zu erfassen. Auf Basis dieser Daten kann TDI Farms genau und schnell reagieren, um die Herdengesundheit aufrechtzuerhalten.

Schlüsselfaktoren: Die drei wesentlichen Gründe für den Betrieb TDI Farms für den Schritt zum automatischen Melken sind die verbesserte Tiergesundheit, die gesteigerte Milchleistung und Reduzierung der Personalkosten. Das verbesserte Umfeld wirkt sich auf die Kühe positiv aus und unterstützt sie dabei, ihr genetisches Potential voll auszuschöpfen und die Milchmenge zu steigern. TDI Farms möchte auch zukünftig die hohe Milchqualität sicherstellen und die Personalakquise erleichtern. Sinkende Personalkosten steigern langfristig ebenso die Rentabilität, wie die erhöhte Milchproduktion.

“Wir haben uns vorrangig des Kuhwohls wegen für den Wechsel zum automatischen Melken entschieden. Wir haben zuvor andere Herden besucht, die automatisch gemolken werden und uns vom verbesserten Tierwohl und den gesunkene Notschlachtungsraten überzeugt. Wie haben ein großartiges Team an Mitarbeitern und möchten ihre Fähigkeiten weiter entwickeln und nicht noch mehr Personal einstellen”, erklärt Bryant Trierweiler.

Chile, Temuco

Name des Betriebs: Fundo El Risquillo, Agrícola Ancali
Herdengröße: 6500 Kühe
DeLaval Lösungen: 64 DeLaval VMS™Melkroboter, Kühlungssystem, Kühltanks, Ventilationssystem, Kuhkühlungssystem, Gummibodenbeläge, Schwingende Kuhbürsten DeLaval SCB, Fußbäder, Wassertränken, Beleuchtung, Entmistung (alle Betriebslösungen werden durch den DeLaval Barn System Controller BSC gesteuert). Ancali betreibt zudem vier DeLaval Fischgräten-Melkkarusselle, von denen werden drei durch 48 DeLaval VMS™ Melkroboter ersetzt werden, Sortiertore und HRS Kuhnachtreiber. Auf dem Betrieb werden zudem DeLaval Reinigungsmittel und Dippmittel verwendet.

Schlüsselfaktoren: Rentabilität (gesteigerte Milchleistung für verbesserten Kuhkomfort, höheren Durchsatz, Tierwohl und Reduzierung der Personalkosten).

“Nachdem wir mit dem automatischen Melken mit 500 Kühen begannen, konnten wir die wirtschaftlichen Vorteile früh erkennen. Uns war klar, dass es möglich ist, die Produktion pro Kuh um 10% zu steigern und den Stresspegel für die Kühe zu senken und deshalb entschieden wir uns den Betrieb weiter zu vergrößern”, sagtPedro Heller, Vorstandsmitglied von Agrícola Ancali.

Japan, Kakuyama

Name des Betriebs: Kalm, Herr Kawaguchiya
Herdengröße: 600 Kühe
DeLaval Lösungen: 8 DeLaval VMS™ Melkroboter, 2 DeLaval Herd Navigator™, 4 DeLaval Body Condition Scoring Kameras, Kühltank, Puffertank, Entmistung, 12 Schwingende Kuhbürsten DeLaval SCB, 4 automatische Klauenbäder, Güllesilo, 32 Wassertränken, Laufgangmatten, Kuhmatratzen und Liegeboxentrennrahmen.

Schlüsselfaktoren: Artgerechte Tierhaltung, Rentabilität und Lebensmittelsicherheit.

In Japan sind Arbeitskräfte knapp, aus diesem Grund ist das automatische Melken eine perfekte Lösung, um Arbeitskräfte einzusparen.

"Ohne die Melkroboter hätte ich mindestens 15 Teilzeitkräfte anstellen müssen, die sich dann um unsere Kühe gekümmert hätten", sagt Herr Kawaguchiya. "Ich kann dank der Roboter jährlich 15 Millionen Yen (146.000$) sparen.”

Deutschland, Kaltensundheim

Name des Betriebs: Röhnlandhöfe
Herdengröße: 900 Kühe
DeLaval Lösungen: 12 DeLaval VMS™ Melkroboter, DeLaval FeedFirst™ Kuhverkehrssystem, DeLaval DelPro™ Farm Manager Herdenmanagement-Software, Kühlungssysteme, Aktivitätsmessung, Selektionstore, Klauenpflegesysteme, Schwingende Kuhbürsten DeLaval SCB, Entmistung, Dippmittel und Reinigungsmittel.

Schlüsselfaktoren: Rentabilität – aufgrund des verfügbaren Personals auf dem Markt und der starken Lösungen von DeLaval.

“Aufgrund des Mangels an kompetenten Arbeitskräften auf dem Markt entschlossen wir uns für ein automatisches Melksystem für unseren neuen Milchviehbetrieb. Wir betreiben 12 DeLaval VMS™ für eine Herdengröße von 900 Kühen mit dem FeedFirst™ Kuhverkehrssystem. So erreichen wir den höchstmöglichen Mehrwert für unseren Betrieb auch trotz schwieriger Umweltbedingungen”, sagt Dr. Bach, Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Röhnlandhöfe.

Deutschland, Waldkirchen

Name des Betriebs: Bauernland AG
Herdengröße: 600 Kühe
DeLaval Lösungen: DeLaval AMR™ Automatisches Melkkarussell, DeLaval DelPro™ Farm Manager Herdenmanagement-Software, Kühlungssysteme, Aktivitätsmessung, Sortiertore, Kuhnachtreiber, automatisches Klauenbad, Zitzengummis, Schläuche, Dippmittel, Reinigungsmittel und DeLaval InService™-Vereinbarung.

Schlüsselfaktoren: Arbeitsproduktivität, Rentabilität und Lebensmittelsicherheit.

“Die Effektivität dieser Anlage hat dazu geführt, dass die Arbeitsstunden im Vergleich zu vorher um 50% gefallen sind. Früher haben sechs Mitarbeiter täglich 380 Kühe gemolken. Heute melken nur noch zwei Mitarbeiter 500 Kühe täglich”, sagt Herr Espig, Vorstandsmitglied der Bauernland AG.

Besuchen Sie uns auf der EuroTier, Stand E33, Halle13.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Eva Bruns
Marketing
DeLaval GmbH
Wilhelm-Bergner-Str. 5, 21509 Glinde
Germany
Tel: +49 (0)40 303344-285  
Mail:  [email protected]