"Das System liefert mir mehr Milch pro Kuh und Tag."

Familie Sedlmair vergrößerte ihre Herde von 150 auf 300 Kühe, um ein besseres Einkommen zu erzielen.

_Q0A0211-compressed.jpg

Sedlmair

Schwabhausen, Bayern, Deutschland

Sedlmair

HERDENTYP

Fleckvieh

HERDENGRÖSSE

300

Die neue, leistungsfähigere Melkausrüstung von DeLaval war einer der Faktoren, die die Erweiterung möglich machten. Eine weitere wichtige Komponente ist das mit dem Selektionstor verknüpfte Herdenmanagementsystem.

Infographics_Sedlmair_1_OK_DE.png

„Jede Kuh trägt einen Transponder“, erklärt Simon Sedlmair. „Das Herdenmanagementsystem identifiziert jede Kuh, sobald sie den Melkstand betritt. 

„Meine Kühe werden in drei Gruppen eingeteilt: jüngere Kühe, ältere Kühe und kranke Kühe, die besondere Aufmerksamkeit erfordern“, so Sedlmair. „Indem wir die älteren von den jüngeren Kühen trennen, erhalten wir ruhigere Gruppen, die mehr Milch produzieren. Würden sie zusammen bleiben, dann würden die älteren Kühe die jüngeren vom Futter vertreiben.“

„Bereits während des Melkens wird die Milch analysiert. So erkennen wir Krankheiten schnell und können die Kühe entsprechend selektieren“, erklärt Sedlmair. „Bei Auffälligkeiten wie Problemen mit den Klauen können wir die betroffene Kuh einfach in einen speziellen Behandlungsbereich leiten. Das System kann gleichzeitig auch Kühe zur Besamung selektieren. Das ist ein großer Vorteil.“

„Alles in allem produziere ich dank des Systems pro Kuh und Tag mehr Milch“, so Sedlmair. „Es spart mir viel Zeit. Ohne dieses System hätten wir nicht auf 300 Kühe aufstocken können. Außerdem beschert mir das System willkommene Freizeit zwischen den Melkzeiten und an Sonntagen.“

Kontaktieren Sie Ihren Händler

Allgemeine Anfragen