Aufruf der Junglandwirte an die EU: Helft uns die europäische Landwirtschaft aufrecht zu erhalten!

Die EU muss die Grenzen zwischen jungen Menschen im landwirtschaftlichen Bereich aufheben indem sie den Zugang zu Land und einem fairen Einkommen gewährleistet, laut einer Ende September 2017 veröffentlichten Studie des CEJA (European Council Of Young Farmers) in Zusammenarbeit mit DeLaval.

Europäische Junglandwirte sind umweltbewusst und wollen von der Gesellschaft für ihre nachhaltige gemeinnützige Arbeit anerkannt werden. Die Studie zeigt jedoch auch, dass abgesehen von einigen Schwierigkeiten, die meisten Junglandwirte eine Zukunft im Agrarbereich für möglich halten.

Die Studie „Europäische Junglandwirte: Bildung eines nachhaltigen Bereichs“ wurde vom Europäischen Parlament einberufen. Sprecher der Eröffnungskonferenz waren unter anderem der EU-Beauftragte für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung Phil Hogan und der holländische EU-Abgeordnete Jan Huitema.

CEJA Präsident Jannes Maes eröffnete die Konferenz mit den Worten: „Ohne Junglandwirte auf den Feldern Europas, wäre die Zukunft der Lebensmittelproduktion und der offenen Landschaften beeinträchtigt“. Er sagte, die Studie wecke Bewusstsein für die Situation der jungen Landwirte in der ganzen EU.

Lars Johansson, Senior Vice President Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit  bei DeLaval International erklärt: „Junge Landwirte fühlen sich natürlich verantwortlich für Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft“. Er ergänzte, dass Europa mehr in die europäische Forschung investieren und sich auf bestimmte Bereiche fokussieren sollte.

Der EU-Beauftragte Hogan wandte sich an die jungen Landwirte im Publikum mit den Worten: „Wir brauchen einen konstruktiven Ansatz zwischen Mitgliedsstaaten und der Kommission. Der Zugang zur Finanzierung ist wichtig. Junglandwirte verdienen zusätzliche Unterstützung.“

Huitema führte den Vorsitz bei der Podiumsdiskussion und legte fest: „Wir müssen die Kluft zwischen Bürgern und Landwirten schließen“ und ergänzte, dass er stolz sei, selber ein junger Landwirt zu sein.

Über 100 Personen nahmen an der Konferenz teil, unter ihnen Junglandwirte aus der gesamten EU, NGOs, Vertreter aus der Industrie und aus nationalen Ämtern.

Die vollständige Studie „Europäische Junglandwirte: Bildung eines nachhaltigen Bereichs“ können Sie hier herunterladen (englisch).

CEJA vertritt die politischen Interessen von rund zwei Millionen junger Landwirte EU-weit. Die wichtigsten Ziele sind die Aufstellung von jungen Landwirten zu unterstützen, zu informieren und diese auszubilden genauso wie als Forum zur Kommunikation zu fungieren und den Dialog zwischen den jungen Landwirten zu fördern.

DeLaval ist der weltweit führende Anbieter von Produkten und Lösungen für die Milchwirtschaft. Mit unseren Leistungen machen wir eine nachhaltige Nahrungsmittelproduktion möglich, die hohe Milchqualität und gute Tiergesundheit gewährleistet. DeLaval vermarktet hoch effiziente Systemlösungen für Melken, Herdenmanagement, Tierverkehr Kontrolle, Fütterung, Mistanlagen, Ventilation und Energie

Weitere Informationen zu DeLaval unter: www.delaval.com oder www.delavalcorporate.com (englisch)

Für weitere Informationen zur CEJA: Tel: +32 (0)22304210, E-Mail: pressofficer@ceja.eu Website: www.ceja.eu

CEJA - Conseil Européen des Jeunes Agriculteurs
Rue de la Loi 67 – 7th floor, 1040 Brussels, Belgium
TEL +32 (0)2 230 4210 FAX +32 (0)2 280 1805
WWW.CEJA.EU

 

Lars Johansson, Senior Vice President Unternehmenskommunikation und Nachhaltigkeit, DeLaval International über die Ergebnisse der CEJA-Studie.

Kontaktieren Sie Ihren Händler

Allgemeine Anfragen