Der älteste DeLaval VMS melkt seit 20 Jahren in den Niederlanden

Am 21. Juni 2000 begann die Familie Van Kempen - Van Diepenbeek mit dem Robotermelken am derzeitigen Standort in Biddinghuizen in den Niederlanden. Zwanzig Jahre, 1,9 Millionen Melkungen und etwa 20 Millionen Liter Milch später, arbeiten die beiden DeLaval VMS Melkroboter immer noch auf dem Betrieb. Damit sind sie die ältesten funktionierenden DeLaval Roboter der Welt. "Als wir anfingen, steckte das automatische Melken noch in den Kinderschuhen und wir mussten - zusammen mit DeLaval - viel entdecken", sagt der stolze Vater Jos van Kempen.

Im Jahr 2000 zog die Familie von Zeewolde nach Biddinghuizen um. "Damals war bereits klar, dass die Kinder an einer Übernahme des Hofes interessiert waren, und das war für uns der Grund, in die Automatisierung zu investieren", fährt Jos van Kempen fort. In all diesen Jahren gab es zwei große Modernisierungen des Roboters, wobei die pneumatische Steuerung des Roboterarms durch eine hydraulische ersetzt und die Software angepasst wurde. Darüber hinaus wurden im Jahr 2015 Online-Zellzähler (OCC) auf den Robotern installiert. Auf einem der VMS läuft noch die Kamera der ersten Stunde. 

Die Roboter sind im Grunde genommen wie neu. "Den Roboter auf dem neuesten Stand zu halten und vor allem eine regelmäßige und gute Wartung sichern eine lange Lebensdauer", sagt van Kempen. "Mit dem DeLaval Händler Van der Sluis Agri von Genemuiden haben wir einen sehr guten Partner. Die Kosten für die Wartung sind in den letzten Jahren nicht gestiegen. Sie werden also sicherlich noch einige Jahre mehr laufen".

Auf dem Milchviehbetrieb in Biddinghuizen werden ca. 110 Milchkühe gemolken. Darüber hinaus gehören 90 Hektar Ackerbau und ein Bed & Breakfast zum Betrieb. Es ist ein echter Familienbetrieb, in dem die Aufgaben klar definiert sind. Inzwischen haben Sohn Joris van Kempen und Schwiegersohn Marc van Diepenbeek die täglichen Arbeiten auf dem Bauernhof übernommen. Tochter Mariska ist hauptsächlich mit dem Bed & Breakfast beschäftigt. Sie wird regelmäßig von Mutter Maria unterstützt.

Kontaktieren Sie Ihren Händler

Allgemeine Anfragen